Aktuelle Berichte

Rekordbesuch und allerbeste Stimmung beim Kinderkarneval in Müschede

Diesmal sogar rund 700 kleine und große Jecken - und damit Rekordbesuch - waren am Rosenmontag bei freiem Eintritt und äußerst familienfreundlichen Preisen der Einladung der Schützenbruderschaft St. Hubertus Müschede zum traditionellen Kinderkarneval unter dem diesjährigen Motto „Marios verrücktes Rennen durch Müschede“ in die große Schützenhalle gefolgt. Und die Erwartungen der Organisatoren wurden aufgrund des Rekordbesuches noch weit übertroffen. Damit wurde wieder einmal unter Beweis gestellt, dass der Müscheder Kinderkarneval ganz ohne Zweifel zu den größten Kinderkarnevalsveranstaltungen in Südwestfalen gehört. Dabei erlebten die Kleinen jede Menge Freude und Spaß. Hatte sich die Jugendkompanie des Schützenvorstandes aus dem Eulendorf auch in diesem Jahr wieder Einiges an Programm einfallen lassen.

 

Auch die Hüstener Karnevalsgesellschaft (HüKaGe) war u. a. mit Prinzessin Emilia I. und Prinz Mario I. sowie Kinderprinz Felix I und Prinzessin Emilia I. neben Sitzungspräsident Michael Hücker und 1. Vorsitzendem Markus Federupp sehr stark vertreten. So sorgten das Solomariechen und die Juniorentanzgarde sowie die Jugendtanzgarde der HüKaGe wieder für besondere tänzerische Einlagen. Auch die Kindertanzgruppe des Müscheder Eulenkindergartens trat tänzerisch in Erscheinung.

 

Unter der Moderation von Matthias Fricke gab es jede Menge spannender Aktionen und Spiele wie „Marios Race“, „Marios Party“, „Kokosnusswerfen“, „Boxenstop“ und andere lustige Spiele. Auch das „große“ Königspaar Udo Schütte und Michaela Kraus und das Kinderkönigspaar Sophia Welschoff und Paul Becker hatten sich unter die Karnevalisten gemischt und bildeten später die Jury für die Prämierung der besten Kostüme. Zuvor hatten die vier Müscheder Königsmajestäten und Oberst Raimund Sonntag noch von den Hüstener Prinzenmajestäten den Hüstener Sessionsorden erhalten. Celine Sariköse (Minimaus), Helena Krause (Kaugummi) und Carla Kunze (Erdbeere) wurden mit Gutscheinen des Freizeitbades Nass und Süßigkeiten für die schönsten und originellsten Kostüme ausgezeichnet. Für das leibliche Wohl sorgten neben Kaltgetränken vor allem in der Halle frisch gebackene Brezel und Waffeln, schmackhafte Würstchen und Süßigkeiten.   

 

Zum Abschluss der Veranstaltung waren sich Kinder, Eltern und Großeltern mal wieder einig: „Der Kinderkarneval in Müschede war wieder ein riesengroßer Spaß. Wir kommen 2021 garantiert wieder!“   

Auch nach Karneval weiter was los in Müschede!

Nachdem die Müscheder Traditionsgaststätte „Schützenkrug“ unter dem Motto „Weiberfastnacht – Endlich mal wieder was los in Müschede!“ am  Weiberfastnachtsdonnerstag, dem 20.02.2020, ab 18.00 Uhr geöffnet hat, geht es auch danach mit der von der Schützenbruderschaft St. Hubertus Müschede betriebenen Ehrenamtskneipe weiter.

 

Am Freitag, dem 28.02.2020 geht es dann ab 19.00 Uhr im „Schützenkrug“ wieder los. Und das mit einem ganz besonderen Zapfteam. Der Ehrenvorstand der Müscheder Schützen unter Ehrenoberst Richard Stakemeier übernimmt nämlich an diesem Abend mit seinen Mannen den kompletten Zapfdienst bis 01.00 Uhr.

 

Die Schützenbruderschaft St. Hubertus Müschede und das Zapfteam vom Ehrenvorstand freuen sich schon jetzt auf einen regen Besuch aus nah und fern. Selbstverständlich sind nicht nur Schützen an diesem Abend gern gesehene Gäste. Aber mit den Mitgliedern des Ehrenvorstandes lässt sich an diesem Abend sicherlich über so manches Anekdötchen aus längst vergangener Zeit fachsimpeln.

„Marios verrücktes Rennen durch Müschede“

Die Schützenbruderschaft St. Hubertus Müschede veranstaltet auch am Rosenmontag diesem Jahres (24.02.2020) ab 15.00 Uhr in der Müscheder Schützenhalle wieder ihren traditionellen Kinderkarneval. Dazu haben sich die Schützenschwestern und Schützenbrüder aus dem Eulendorf unter Federführung der Jugendkompanie wieder eine ganze Fülle von Attraktionen und Höhepunkten einfallen lassen.

 

Dieses Jahr lautet das Motto: „Marios verrücktes Rennen durch Müschede“. So manche Eltern oder Großeltern werden sich dabei auch sicher gerne in ihre eigene Kindheit mit ihren damaligen Helden zurückversetzt fühlen. Neben allerlei spannenden Aktionen und Spielen wie „Marios Race“, „Mario Party“, „Kokosnusswerfen“, „Boxenstop“ und vielen anderen lustigen Spiele werden bei diesem aus dem dörflichen Leben nicht mehr wegzudenkenden Kinderkarneval mit überörtlicher Bedeutung auch wieder die schönsten und originellsten Kostüme prämiert.

 

Für besondere tänzerische Einlagen sorgen wieder die Tanzgarden der HüKaGe und die Kindertanzgruppe des Müschede Eulenkindergartens. Für das leibliche Wohl für Groß und Klein mit Kaffee und Waffeln, Brezeln, Bockwurst, Süßigkeiten u. a. ist bei familienfreundlichen Preisen wie immer bestens gesorgt.

 

Die Müscheder Schützenbruderschaft freut sich auf zahlreiche kleine und große Besucherinnen und Besucher aus Müschede und Umgebung bei selbstverständlich freiem Eintritt. Bereits einige Tage vorher, Weiberfastnacht, am Donnerstag, 20.02.2020, lädt die Müscheder Schützenbruderschaft alle Närrinnen und Narren in die Ehrenamtskneipe „Schützenkrug“ ein. Unter dem Motto „Endlich mal wieder was los in Müschede!“ geht es dann ab 18.00 Uhr dort so richtig ab.

Weiberfastnacht – Endlich mal wieder was los in Müschede!

Unter dem Motto „Weiberfastnacht – Endlich mal wieder was los in Müschede!“ lädt die Schützenbruderschaft St. Hubertus Müschede am Weiberfastnachtsdonnerstag, dem 20.02.2020, Jeckinnen und Jecken ab 18.00 Uhr in den Schützenkrug Müschede ein. Und das Motto passt dabei besonders gut. Hat in Müschede doch in puncto Karneval an Weiberfastnacht in den letzten Jahren praktisch nur wenig und zumeist privat stattgefunden, wurde nun der Entschluss gefasst, mit der Ehrenamtskneipe Schützenkrug für die bekanntermaßen vielen Feierwilligen im Eulendorf auch für Weiberfastnacht ein öffentliches Angebot zu machen. 

 

Das Zapfteam wird von der Jungen Harmonie Müschede gestellt. Der Eintritt ist frei. Kostümierungen sind ausdrücklich erwünscht. Die ersten 20 Kostümierten erhalten sogar ein Freigetränk! 

 

Die Schützenbruderschaft St. Hubertus Müschede und das Zapfteam freuen sich schon jetzt auf einen regen Besuch und auf ein vielfaches „Müschede Helau!“ 

Umbaumaßnahmen der Schützenhalle

Auch Ende November und Ende Dezember gab es sichtbare Veränderungen durch die Umbaumaßnahmen, welche durch die Fördergeldmaßnahme des Landes NRW möglich waren. Vorne und hinten wurden neuen Türen eingesetzt. Dabei handelt es sich um schalldichte Fluchttüren. Und auch auf dem Dach ging's weiter. Vor Weihnachten wurden auch noch die Rolltore zwischen der kleinen und der großen Halle ausgetauscht. Eine große optische Aufwertung des gesamten Hallenkomplexes. Die Rolltore können künftig auch einzeln geöffnet werden, sodass es bei der Nutzung der Hallen ganz neue, flexiblere Möglichkeiten gibt.